→ Kerzenreste wiederverwenden - neue Kerzen herstellen

Objektbild: 
Beschreibung/Anleitung: 
Dieser Vorgang nennt sich auch "Kerzen ziehen". Man benötigt dazu: jede Menge Kerzenreste bzw. Kerzenwachs zum einschmelzen,1 schmale Konservendose, 1 Schere, 1 Küchenmesser, 1 hohen Kochtopf, 1 Docht und Wasser
Anleitung/Basteltipp: 

1. Zuerst zerkleinert man die Kerzenreste und füllt das Wachs in die Konservendose. Die alten Dochte werden entfernt und entsorgt.
2. Jetzt stellt man die gefüllte Dose in einen zur Hälfte mit Wasser gefüllten Topf und erhitzt diesen. (mittlere Hitze, nicht kochen!!)
3. Nun nimmt den -neuen- Docht, taucht ihn in die geschmolzene Flüssigkeit und zieht den Docht wieder hinaus. Die ersten Wachsreste müssen daran haften bleiben. Das Wachs lässt man nun am Docht abkühlen. Derweil kann man neue Kerzenreste in die Konservendose füllen und sie auflösen, da die Kerze sicherlich noch dicker und größer werden soll.
4. Diesen Vorgang, eintauchen-hinausziehen, wiederholt man so oft, bis die gewünschte Kerzendicke erreicht ist. Daher kommt auch der Name "Kerzenziehen". Die neu enstandene Kerze hat eine ovale Form, sieht aus wie gezogen, was sie auch ist.
5. Zum Abschluß hängt man die neu entstandene Kerze am Docht irgendwo auf, damit sie komplett abkühlt Hier empfiehlt sich eine Wäscheleine, wo man den Docht mit Klammern befestigen kann. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
6. Abschließend kürzt man den Docht noch auf die gewünschte Länge.
7. Vorsicht mit dem heissen Kerzenwachs, Verbrennungsgefahr!!!! Keinesfalls Kinder "Kerzen-ziehen" lassen.

Kategorie: